In diesem Beitrag:

Für öffentliche Auftraggeber, also Lieferanten bzw. Rechnungssteller ist es seit dem Jahr 2014 Pflicht, elektronische Rechnungen zu erstellen. Diese neue Regelung betrifft neben deutschen Unternehmen auch österreichische, sofern diese mit in Deutschland ansässigen Behörden in Geschäftsbeziehung stehen. Allerdings hatten die deutschen Unternehmen eine längere Schonfrist, denn sie sind erst seit dem 27. November 2020 zur Übermittlung elektronischer Rechnungen verpflichtet. Während man in Deutschland jedoch vom sogenannten X-Rechnungs-Format spricht, ist in Österreich vom ebInterface Standard die Rede. Was es mit dem österreichischen Standard für elektronische Rechnungen auf sich hat, worin die Vorteile liegen und wie sich der neue ebInterface 6.0 Standard unkompliziert in Unternehmen umsetzen lässt, das erfährst du in unserem heutigen Blogbeitrag.

ebInterface 6.0 vs. andere elektronische Rechnungsformate: Worin liegen die Unterschiede?

Seit dem 15. Mai 2020 ist ebInterface in der Version 6.0 kostenfrei verfügbar und stellt eine Aktualisierung der veralteten ebInterface Versionen dar. Hier wurden die neuesten Anforderungen aus der EU-Norm EN 16931-1 sowie die der Softwarehersteller berücksichtigt. Doch worin unterscheidet sich ebInterface 6.0 zu anderen elektronischen Rechnungsformaten?

Viele Unternehmen haben ihre Rechnungen über eine lange Zeit auf Papier gedruckt und mit der Post versendet. Dem ist seit der neuen EU-Richtlinie allerdings nicht mehr so. Ebenso haben Unternehmen für den Versand von elektronischen Rechnungen auf das sogenannte PDF-Format gesetzt. Aber auch dieses entspricht heute nicht mehr den EU-Anforderungen für E-Dokumente, denn PDF-Rechnungen lassen sich nicht ohne manuellen oder technischen Aufwand weiterverarbeiten.

Exakt hier kommen wir zu den Vorzügen von E-Rechnungen nach dem Format ebInterface. Hierbei handelt es sich um ein elektronisches Dateiformat, dass auf einem XML-Datensatz basiert. Das heisst, dass Rechnungen basierend auf dem ebInterface Standard völlig automatisiert und ohne manuelle Zuhilfe weiterverarbeitet werden können.

Was sind die Vorteile von elektronischen Rechnungen?

Die Vorteile der neuen elektronischen Rechnungen liegt in erster Linie in der enormen Kosteneinsparung sowie in der Vermeidung kostspieliger und technisch komplexer Verfahren zur Signatur.

  • Dank E-Rechnungen kannst du Papier-, Lager- und Portokosten vermeiden.
  • Elektronische und automatisierte Prozesse sorgen für eine spürbare Kosten- und Zeitersparnis.
  • Zudem tragen Unternehmen, die auf E-Rechnungen setzen zum Umweltschutz bei, denn schliesslich fallen papierbasierte Abläufe weg.

ebInterface 6.0 erstellen: Wo finden Unternehmen eine geeignete Software hierfür?

Mittlerweile sind auf dem Markt unzählige regionale aber auch internationale Anbieter vertreten. Für Unternehmen ist es jedoch durchaus empfehlenswert, einen Anbieter zu wählen, der nicht nur auf dem Gebiet ebInterface 6.0 fit ist, sondern sich im gesamten Bereich rund um die elektronische Rechnungsstellung etabliert hat. So können sich Unternehmen sicher sein, dass auch zukünftige Projekte hinsichtlich der im modernen Zeitalter erforderlichen Digitalisierung problemlos gemeistert werden können.

io-market AG versorgt nicht nur Kunden in der Schweiz und in Deutschland, sondern auch in Österreich, Europa und weltweit mit flexiblen Lösungen.

Für die meisten Unternehmen ist mitunter auch von wichtiger Bedeutung, dass die Software zur Erstellung von E-Rechnungen in der Lage dazu ist, sämtliche Belege nicht nur revisionssicher, sondern auch GoBD-konform zu archivieren. All das kann die io-market uneingeschränkt sicherstellen.

Wie lässt sich ebInterface 6.0 in Unternehmen integrieren?

Für die Umsetzung des österreichischen Standards für E-Rechnungen ist ein starker Partner im Bereich EDI sowie in der elektronischen Rechnungsverarbeitung unabdingbar. Demnach setzen Unternehmen hier stets auf einen Anbieter mit hervorragenden Qualifikationen. Die Experten von io-market unterstützen Tag für Tag unzählige Kunden bei der Verarbeitung von E-Rechnungen. Zudem stellen wir von io-market sicher, dass sämtliche Rechnungen, Bestellungen und andere wichtige Dokumente binnen kürzester Zeit sicher digital zugestellt werden. Möchtest du in deinem Unternehmen den österreichischen Standard ebInterface 6.0 für E-Rechnungen einführen, dann kontaktiere uns noch heute für ein unverbindliches Erstgespräch.

contact-person
Curdin Schaffhauser
Key Account Manager

Hast du eine Frage zur e-rechnung?

    Ich bestätige, dass ich die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen habe
    Ja, ich möchte den Newsletter erhalten