Seit März 2019 diesen Jahres steht das neue Format ZUGFeRD 2.0 zur Abwicklung elektronischer Rechnungen bereit. Das „Forum elektronische Rechnung Deutschland“ (FeRD) hat in der Neuauflage wichtige Änderungen aufgenommen und das Format auf internationale Aspekte hin überarbeitet. Die Internationalisierung ist dabei sehr wichtig, um eine elektronische Rechnungsstellung über die Landesgrenzen hinweg nachhaltig zu ermöglichen. Die elektronische Rechnungslegung wird somit auch ihrer wichtigen Rollen innerhalb des digitalen Wandels in Deutschland, Europa und weltweit gerecht.

ZUGFeRD 2.0 für den europaweiten Rechnungsversand

Über die verschiedensten Profile können Anwender von ZUGFeRD 2.0 ihre unterschiedlichen Ansprüche umsetzen: Sowohl einfache Rechnungen, die die Pflichtangaben einer Rechnung gemäß § 14 Umsatzsteuergesetz enthalten, als auch komplexere Rechnungen können abgebildet werden. So erlaubt das Format ZUGFeRD 2.0 auch zusätzliche Felder für den Vermerk weiterer Angaben auf der Rechnung.

Das deutsche „Forum elektronische Rechnung Deutschland“ hat bei der Entwicklung der Neuauflage von ZUGFeRD 2.0 intensiv und sehr eng mit dem französischen Pendant „Forum National de la Facture Electronique et des Marchés Publics Electroniques“ (FNFE-MPE) zusammengearbeitet. Ziel der engen Kooperation war es, das deutsche und das französische Format inhaltlich weitestgehend identisch zu gestalten. Außerdem können die zusätzlichen Profile von ZUGFeRD 2.0 “Minimum” und “Basic WL” als Buchungshilfen im Austausch mit Frankreich verwendet werden.

Die Profile werden zwar in Deutschland nicht als vollwertige Rechnungen akzeptiert, können aber die internen Buchungsprozesse erheblich erleichtern. Dies kommt insbesondere Unternehmen im grenzüberschreitenden Warenwirtschaftsverkehr zu Gute.

Für wen eignet sich ZUGFeRD 2.0?

Auch ist FeRD auf die branchenspezifischen Anforderungen im Detail eingegangen und bietet optimierte Lösungen für eine elektronische Rechnungserstellung für alle Branchen. Das neue Format ermöglicht neben dem klassischen Mittelstand auch kleinen und kleinsten Unternehmen ein elektronisches Rechnungsformat einzubinden. ZUGFeRD 2.0 ist grundsätzlich als hybrides Format aufgebaut. Das heißt, es können parallel maschienenlesbare XML-Dateien und klassische, vom Benutzer lesbare, PDF-Dateien erzeugt werden. Diese doppelte Funktion erleichtert die Integration des elektronischen Rechnungsformats insbesondere für kleine Unternehmen, die somit von allen Vorteilen der E-Rechnung profitieren können.

Aus den fünf Profilen des neuen Formats ZUGFeRD 2.0 sind drei in Deutschland als steuerrechtlich vollwertige Rechnungen anerkannt.

Das Profil BASIC stellt die grundlegenden Informationen einer Rechnung zur Verfügung. Das Profil BASIC des ZUGFeRD 2.0 reicht damit vielen kleinen Unternehmen, die vorwiegend innerhalb Deutschlands operieren, bereits aus. Darüber hinaus enthält das Profil EN 16931 alle Rechnungsinformationen, die von der entsprechenden EU-Richtlinie gefordert werden. Das erweiterbare Profil EXTENDED ermöglicht die Integration spezifischer Zusatzinformationen in die elektronische Rechnung.

“Mit dem Release von ZUGFeRD 2.0 erfüllen wir den drängenden Ruf aus der Unternehmenspraxis nach einem elektronischen Rechnungsformat, das vollständig im Einklang mit der europäischen Norm EN 16931 und mit der Richtlinie 2014/55/EU vom 16. April 2014 steht.“
Ivo Moszynski, Leiter des AWV-Arbeitskreises

Die Gestaltung eines Formats zur elektronischen Rechnungsstellung ist wesentlicher Teil des digitalen Wandels in Deutschland, Europa und weltweit. Die Art der Kommunikation, des Konsums, der Verteilung von Informationen verändert sich kontinuierlich. ZUGFeRD 2.0 fügt sich nahtlos in diesen Wandel ein und ermöglicht es Wirtschaft und Verwaltung, den digitalen Prozess zu leben.

Wie lässt sich ZUGFeRD 2.0 ins Unternehmen einbinden

Damit das Format auch zukünftig immer alle aktuellen Veränderungen widerspiegelt wurde ein Portal eingerichtet, um stets über Updates zu informieren. Unternehmen müssen sich jedoch nicht mit den zahlreichen Rechnungsstandards auseinandersetzen, sondern können auf die Erfahrung von Dienstleistern setzen. Wir übernehmen die Konvertierungen Ihrer Rechnungen. Wir können für Sie Rechnungen gemäss ZUGFeRD 2.0 verarbeiten und erstellen.

Sprechen Sie uns an.